Mach mit: Internationales Flair erleben

Teil 7/12: International Exchange Erasmus Student Network

Nikolas Herr und Malte bei der Wieden mit ihrem Maskottchen Bruno an ihrem Stand auf der TU-Night 2017. Foto: Anica Neumann

Du interessierst dich für andere Kulturen, spürst gern internationales Flair und hast Lust Unternehmungen zu veranstalten, bei denen du in unkomplizierter, entspannter Atmosphäre neue Leute kennen lernen kannst?

Das International Student Network Braunschweig ist Teil des europaweiten International Exchange Erasmus Student Network, das in rund 36 Ländern aktiv ist. Die Initiative hat zwei Schwerpunkte: sie kümmern sich zum einen um die Austauschstudierenden, die nach Braunschweig kommen und zum anderen um Studierende aus Braunschweig, die ins Ausland möchten.

Da die Initiative an so vielen Universitäten in Europa existiert, steht über sie ein riesiges Netzwerk zur Verfügung. Mithilfe der Unterstützung, den Informationen und Insider-Tipps ist da schnell die geeignete Erasmus-Anlaufstelle für dich gefunden.

Unternehmungen und Kontakte knüpfen

Isn führt außerdem regelmäßig Veranstaltungen durch um Studierenden, die aus einem anderen Land nach Braunschweig gekommen sind, die Stadt und die Umgebung sowie die deutsche Kultur näher zu bringen. Vor allem aber liegt es ihnen am Herzen den Erasmus-Studierenden zu ermöglichen neue Leute kennen zu lernen und Kontakte zu knüpfen. „Heute morgen hatten wir eine Kanutour einmal um Braunschweig. Oder was als nächstes ansteht ist Wasserski.“, berichtet Nikolas. Es gab auch schon Ausflüge nach Hannover, Bremen oder Hamburg und von ruhigen Grillabenden bis hin zu sportlichen Fahrradtouren ist alles möglich. Jeder kann mitmachen, nicht nur ehemalige Erasmus-Studierende, die den Großteil des Vereins ausmachen, sondern auch Interessierte und Neugierige.

„Wenn man mal wieder Englisch reden möchte, oder Spanisch oder Französisch. Es sind immer alle herzlich eingeladen! Ich bin zum Beispiel seit etwa einem Monat dabei, weil ich einfach Lust hatte das internationale Fair wieder zu erleben.“, erklärt Nikolas. Das Isn ist für alle Ideen offen, wer also Lust hat Unternehmungen selbst zu organisieren, kann gern mithelfen und vor allem sein Wissen und seine Kultur an andere Studierende aus aller Welt vermitteln.

Interessiert?

Alle zwei Wochen treffen sich die Mitglieder des Netzwerks zu ihrem Stammtischabend, um neue Projekte zu besprechen. Ihr könnt gern vorbeigehen und euch informieren oder auch direkt mitmachen. Weitere Infos findet ihr auf der Seite des Isn.

^