Mach mit: Verantwortung für Projekte übernehmen

Teil 12/12: Studentische Unternehmensberatung Consult One

Sören Rüther, Inken Roß, Lina Asmus und Mathis Vetter (v.l.n.r.) an ihrem Stand auf der TU-Night. Foto: Anica Neumann

Sie arbeiten mit Potenzialanalysen und Prozessanalysen, machen Prozessoptimierung und Marketing – das sind nur einige der Aufgabengebiete von Consult One, der studentischen Unternehmensberatung aus Braunschweig.

Die Mitglieder der studentischen Initiative bearbeiten Projekte für unterschiedliche Unternehmen, sowohl aus der Region als auch überregional und bilden ihre Mitglieder für das Arbeitsfeld der Beratung aus. Sie schaffen damit für Studierende die Möglichkeit sich fachlich und persönlich weiterzuentwickeln und reale Beratungsprojekte zu gestalten. Für Unternehmen ergibt sich hier der große Mehrwert, dass die studentischen Berater noch unbefangen an Hürden heran gehen, von aktuellem Hochschulwissen zehren können und vor allem bereit sind sich auszutesten und so innovative Lösungen zu finden.

„Nirgendwo bekommt man von vornherein die Möglichkeit so viel Verantwortung zu übernehmen und von Unternehmen so ernst genommen zu werden – und sich gleichzeitig dabei aber noch ausprobieren zu können.“, erklärt Lina. Bei den Projekten arbeiten die Studierenden zusammen, können sich austauschen und voneinander lernen. Neben fachlichem Wissen wird also auch die Teamfähigkeit und Zusammenarbeit gestärkt. „Wir ermöglichen es den Studierenden über sich hinaus zu wachsen.“, fasst Lina zusammen.

Interdisziplinäres Team

Zu vergangenen Projekten gehören beispielsweise Zusammenarbeiten mit BS Energy oder VW. Mit dem Studentenwerk OstNiedersachsen haben sie gemeinsam das Projekt 360° ins Leben gerufen. Mittlerweile haben sie einen breiten Erfahrungsreichtum in den Bereichen Marketing, Finanzen, Controlling, Geschäftsprozessen, Organisation und Personal – um nur einige zu nennen.

Fachlich sind Consult One ein stark gemischtes, interdisziplinäres Team. „Wir haben auch eine sehr gute Frauenquote.“, sagt Lina mit einem Schmunzeln. „Beratung ist ein Thema, das uns alle betrifft. Da kann sich heute gar keiner mehr rausnehmen, deswegen haben wir auch wirklich viele verschiedene Studiengänge bei uns.“, erklärt Lina. „Und das ist sehr positiv, denn alle denken anders, das bringt immer neue Perspektiven.“, ergänzt Inken.

Interessiert?

Die Mitglieder von Consult One treffen regelmäßig in ihren Räumen in der Ludwigsstraße 25. Wenn ihr mehr erfahren wollt, findet ihr weiter Informationen auf der Seite von Consult One.

Solltet ihr eure Fragen lieber persönlich stellen wollen, schreibt am besten eine E-Mail an bewerber@consult-one.de oder merkt euch jetzt schon einmal die nächsten Info-Veranstaltungstermine vor: am 31. Oktober und 1. November, jeweils um 19 Uhr, stellt sich die Initiative für euch vor.

^