„Wissenschaft weltoffen“ auf der TU Night 2017

Programm-Highlights und Informationen zum Wissenschaftsevent am 17. Juni

Dr. Maria Marcsek-Fuchs (Institut für Anglistik und Amerikanistik), Dr. Felix Büsching (Institut für Betriebssysteme und Rechnerverbund), Projektleiterin der TU-Night, Dr. Saskia Frank, Toni Granz und Gregor Scholz (beide Institut für Halbleitertechnik) freuen sich auf die TU Night 2017. Foto: Anica Neumann

Unter dem Motto „Wissenschaft weltoffen“ öffnet die Technische Universität Braunschweig am 17. Juni von 18 bis 1 Uhr in diesem Jahr wieder Türen und Tore um alle Interessierten an Forschung und aktueller Arbeit zahlreicher Institute und Einrichtungen der Uni teilhaben zu lassen. Bereits zum fünften Mal findet das Wissenschaftsevent statt und auch in diesem Jahr gibt es wieder eine Mischung aus unterschiedlichsten Aktivitäten zu bestaunen.

Science Talks zu ganz aktuellen Themen, Laborführungen, Schnuppervorlesungen, Sprachkurse, Theateraufführungen, Science Slam und viel Musik, denn in diesem Jahr ist die TU Night nicht nur Wissenschaftsevent, sondern auch Musikfestival. Über die Bands und Bühnen haben wir euch bereits berichtet.

Insgesamt wird es über 200 Programmpunkte geben, bei denen sich große und kleine Wissenschaftler und Wissenschaftsinteressierte informieren können. An verschiedenen Ständen stellen sich Institute, aber auch studentische Initiativen vor.

Dr. Felix Büsching etwa wird „Das Internet der Dinge meets Smart Farming“ vorstellen, inklusive kommunizierender Weidenzäune. Die Theatergruppe TUBS Players hat ein Shakespeare-Fest geplant, bei dem die sprachliche Vielfalt im Vordergrund steht und das Institut für Halbleitertechnik zeigt, dass man ein Mikroskop auch klein, portabel und kostengünstig herstellen kann, um es unter schwierigen Bedingungen nutzen zu können.

Aktuell und weltoffen

Das Leitthema „Wissenschaft weltoffen“ haben sich die MitarbeiterInnen der TU Braunschweig, welche diese Veranstaltung ehrenamtlich auf die Beine stellen, selbst ausgesucht. Wie offen darf eine Universität sein? Welche Kooperationspartner hat die TU? Das Thema „weltoffen“ wird auf sehr unterschiedlichen Ebenen betrachtet. Projektleiterin Dr. Saskia Frank erklärt: „Mit dem diesjährigen Motto möchte sich die TU Braunschweig an aktuellen gesellschaftspolitischen Diskussionen beteiligen und sich als weltoffene Universität präsentieren.“

Einige Highlights aus dem Programm haben wir hier für euch zusammengestellt:
18 – 21 Uhr: Info-Lounge – Alles rund ums Studium, Familienprogramm Bühne Universitätsplatz, Campus-Rallye rund um den Zentralcampus
18 – 24 Uhr: Wissenschaftsprogramm „Wissenschaft weltoffen“ mit Themenorten und Highlights in der Oker-Lounge
18 – 1 Uhr: Campus-Open-Air mit Musikern aus Berlin, Braunschweig und der Region
21.30 – 24 Uhr: profs@turntable
20.30 – 22 Uhr: Science Slam
22.15 – 23.30 Uhr: Power-Point-Karaoke

Der Eintritt ist wie immer kostenlos. Mehr Informationen zum Programm der TU Night findet ihr hier.

Kategorie:Allgemein, Campus, Wissenschaft
Tags:





Facebook
MensaPlan
Heute
Morgen

Preise gelten für: Studenten
Mitarbeiter/Gäste
Legende

Anzeige