Hallo, lieber Frühling…

Doch vorsicht, wenn der Winter wieder um die Ecke lugt...

Hallo, lieber Frühling, schön, dich wiederzusehen! Nein, ich spreche nicht von dem Frühling, den wir im Dezember wegen des Klimawandels schon hatten, sondern vom klassischen Neuanfang, der nach jedem noch so kalten (oder warmen) Winter auf uns wartet: Wenn die Schneeglöckchen anfangen zu sprießen und der Himmel so wunderbar blau ist, blühe auch ich auf, strecke meine Fühler aus und erkunde die neuerwachte Welt.

Die Bib-Pausen verbringe ich jetzt wieder draußen und beobachte die unzähligen Kommilitonen, die sich ebenfalls der Sonne entgegenstrecken und dabei ihr Winterkleid abstreifen. Dicke Mäntel werden gegen leichte Übergangsjacken getauscht, statt Jeans sieht man wieder häufiger Röcke und kurze Hosen. Aber es gibt auch immer ein paar Vorsichtige, die dem Braten noch nicht ganz trauen, und sicherheitshalber das Haus nicht ohne dicken Schal verlassen. Diese Pessimisten! Ich dagegen stehe freudig vor meinem Kleiderschrank und verbanne Pullis, Strickjacken und Strumpfhosen in die hinterste Ecke, während alles Frühlingshafte wieder nach vorne darf. Oh, wie habe ich meine T-Shirts vermisst! In zur Jahreszeit passender Garderobe gehe ich in die Stadt. In der Tasche meiner Übergangsjacke finde ich einen Fünf-Euro-Schein und gönne mir ein paar Kugeln Eis an der Eisdiele, die seit kurzem wieder geöffnet hat. Vorbei sind die Tage, an denen man eingemümmelt im Lieblingspulli vorm Laptop saß und Kakao schlürfte. Heute Abend trinke ich genüsslich ein Bierchen auf dem Balkon und gehe erst rein, als es dunkel wird. Wie habe ich den Frühling vermisst, mit all seinen Farben und Düften! Wie sehr habe ich mich danach gesehnt, in luftigen Blusen draußen zu sitzen und der Welt dabei zuzusehen, wie sie aus dem Winterschlaf erwacht! … So sehr, dass ich die noch niedrigen Temperaturen (möglicherweise) außer Acht gelassen und (vielleicht) etwas voreilig Schal und Winterjacke den Laufpass gegeben habe, sodass ich nun (eventuell) mit einer dicken Erkältung im Bett liege und (nur ein bisschen) darüber nachdenke, mir einen Kakao zu machen.

Willkommen zurück, lieber Frühling.

^