Liebe machen, Leid ertragen

Neue Bücher und Comics

Foto: Pixabay

Nick Cave – Mercy On Me

Foto: Verlag

Foto: Verlag

Carlsen Verlag

Nach Castro und Cash kommt Cave. Der Kölner Grafiker, Designer und Zeichner Reinhard Kleist nimmt sich gern den ganz Großen an. Ihrer Taten, ihrem Wirken und ihren Abgründen. Sein streng schwarzweiß komponiertes „Mercy On Me“ verknüpft die Biografie des exzentrischen Ausnahmekünstlers Nick Cave, der mit den Bands Boys Next Door, The Birthday Party und Bad Seeds Kultstatus erlangte, mit dessen Songs und Figuren/alter Egos. „The Hammer Song“, „The Mercy Seat“ und „Where The Wild Roses Grow“ bohren sich regelrecht in Augen und Ohren. Panels verschmelzen in dieser expressiv gezeichneten Comic-Tour-de-Force, greifen ineinander, kreatives Chaos regiert. Ein düsteres, wildwucherndes Werk, das von Leidenschaft, Religion und Tod geprägt ist. .

Lana Lux – Kukolka

Foto: Verlag

Foto: Verlag

Aufbau Verlag

„Ständig hörte ich das Keuchen der Männer. Ich hielt mir die Ohren zu, aber es wurde lauter.“ Ukraine, 90er Jahre. Mit fünf Jahren flieht Samira aus dem Kinderheim. Nach Deutschland will sie, zu ihrer besten Freundin. Für ihren großen Traum bettelt die hübsche Kukolka („Püppchen“), der niemand widerstehen kann, in der Gosse und stiehlt sich ihr Geld zusammen. Doch verliebt sie sich und kommt so tatsächlich nach Deutschland: Verkauft in die Zwangsprostitution. Bestechend kindlich und gleichzeitig gnadenlos realistisch, beschreibt Lux eine tief erschütternde Kindheit, die geprägt ist von Gewalt, Drogen und dem Diktat der Straße. Unerträglich dicht erzählt, stellt dieses Buch all das in Frage, woran wir gerne glauben würden: Lest es!

Barbara Gowdy – Kleine Schwester

Foto: Verlag

Foto: Verlag

Verlag Antja Kunstmann

Also, Folgendes: Wenn‘s gewittert, bist du auf einen Schlag eine Fremde, zu allem Übel auch noch schwanger und hast einen Arsch voll Probleme. Klingt nach etwas, dass sich der nette Nervenarzt mit dem berühmten Sofa ausgedacht hat. Ist tatsächlich aber die Kurzfassung des Lebens von Protagonistin Rose. Gleichzeitig wird in ihr selbst aber die eigene dramatische Vergangenheit lebendig, der Tod ihrer jüngeren Schwester Ava, an die die Fremde sie erinnert. Mehr können wir dazu auch nicht sagen; das Buch hat bereits nach wenigen Seiten so sehr gelangweilt, dass wir es weglegen mussten. Das ist natürlich Geschmackssache. Möglich, dass es dennoch eine ganz bezaubernde Geschichte enthält.

Ann-Marlese Henning, Tina Bremer-Olszewski – Make Love

Foto: Verlag

Foto: Verlag

Goldmann

Liebe machen, statt Krieg. Oder was ihr schon immer über Sex wissen wolltet, aber bisher nicht zu fragen wagtet. Von Küssen. Herzrasen, wenn sich Lippen nähern. Farbspielen mit geschlossenen Augen… Aber auch von Pornolügen wie Schwanzlänge, Sperma-Überschwemmung und Wieselficken wird in diesem Aufklärungs-Bestseller, den es nun auch als dickes Taschenbuch gibt, locker, frech und freimütig berichtet. In unterhaltsam-lehrreichen Texten und schicken Infografiken (z. B. über das Rasieren, Stellungen und Verhütungsmittel) erfährt man alles über die wichtigsten biologischen Vorgänge im Körper und im Kopf und unsere Geschlechtsorgane (und zahlreiche Synonyme dafür). Zudem gibt es ästhetische, aber ziemlich explizite Fotos von Menschen beim Liebesspiel. Ein Klassiker, den dieses Internet nicht ersetzen kann.

Ulli Lust – Wie ich versuchte, ein guter Mensch zu sein

Foto: Verlag

Foto: Verlag

Suhrkamp

Eine schwarze Katze blickt den Betrachter geheimnisvoll vom Cover an. Im Hintergrund erkennt man auf dem Boden verstreute Klamotten und ein ungemachtes Bett. Hier lag Ulli Lust vielleicht noch vor kurzem drin – mit einem ihrer Liebhaber. Die Wienerin, eine der international erfolgreichsten Comic-Autoren aus dem deutschsprachigen Raum, erzählt nach „Heute ist der letzte Tag vom Rest deines Lebens“ erneut von sich – zwanglos, entblößend und radikal. Diesmal geht es um eine ménage à trois. Einer utopischen Liebe, die in Besitzanspruch und Gewalt umschlägt, in der sexuelle Obsession, Geschlechterkonflikte und ihre Selbstbefreiung wichtige Rollen spielen. Ein hartes, intensives und mutiges (Comic-) Porträt der Professorin im Studiengang Visuelle Kommunikation an der Hochschule Hannover.

Kategorie:Campus
Tags:, , , ,





Facebook
MensaPlan
Heute
Morgen

Preise gelten für: Studenten
Mitarbeiter/Gäste
Legende

Anzeige