Protest gegen rechte Ideologie

Der AStA ruft zu Gegenveranstaltung zum umstrittenen „Deutschlandseminar" der Braunschweiger Burschenschaft Thuringia auf.

Steht für eine offene, emanzipatorische Gesellschaft ein: Der Studierenden-Ausschuss der TU Braunschweig in der Katharinenstraße. Foto: AStA/TU Braunschweig

Steht für eine offene, emanzipatorische Gesellschaft ein: Der Studierenden-Ausschuss der TU Braunschweig in der Katharinenstraße. Foto: AStA/TU Braunschweig

Für viel Furore sorgte zuletzt die Braunschweiger Burschenschaft Thuringia. Jetzt verstärkt sich der Widerstand gegen die umstrittene Studentenverbindung. Nachdem die TU Braunschweig am 22. Juni 2017 eine Resolution gegen das „Deutschlandseminar“ auf der Website des Allgemeine Studierenden-Ausschuss (AStA) veröffentlichte, wird jetzt via Facebook zum Flaggezeigen gegen rechte Strömungen an der Uni aufgerufen.

Auf der angekündigten Veranstaltung „Deutschlandseminar“ am 1. Juli 2017 will die Thuringia unter dem Motto  „Die Bewahrung unserer Identität“ verschiedene Redner zu Wort kommen lassen. Darunter soll neben dem ehemaligen Pegida Wien-Sprecher Georg Immanuel Nagel auch Dr. Dr. Thor Waldstein, früherer Bundesvorstand der NPD, auftreten (wir berichteten).

Das Verbindungshaus in der Konstantin-Uhde-Straße war in der Vergangenheit bereits häufiger Schauplatz von Veranstaltungen mit Rednern aus dem Lager der politischen Rechten. Foto: Hendrik Rasehorn

Das Verbindungshaus in der Konstantin-Uhde-Straße war in der Vergangenheit bereits häufiger Schauplatz von Veranstaltungen mit Rednern aus dem Lager der politischen Rechten. Foto: studi38

Gegenveranstaltung: Kundgebung an der TU

Jetzt meldet sich der AStA zu Wort: „Wir dulden keine solche rechten Umtriebe an unserer Universität!“, stellte der Auschuss auf seiner Facebook-Seite klar. Und forderte damit Studenten, Professoren, Dozenten und Mitarbeiter auf, an der Gegenveranstaltung zum „Deutschlandseminar“ teilzunehmen. Unter dem Motto „Für Wissenschaft – gegen rechte Ideologie“ wollen sich Studierende und TU-Mitglieder am Samstag, den 1. Juli, mit den fragwürdigen Aktionen der Burschenschaft auseinandersetzen. Ab 10 Uhr soll es auf dem Forumsplatz vor der Universitätsbibliothek Redebeiträge geben.

 

Kategorie:Campus
Tags:, , , ,





Facebook
MensaPlan
Heute
Morgen

Preise gelten für: Studenten
Mitarbeiter/Gäste
Legende

Anzeige