„Lass uns das einfach machen!“

Das Braunschweiger Modelabel Polarherz möchte das Bewusstsein für Nachhaltigkeit und Tierschutz stärken

Foto: Desiree Schober/Polarherz

Foto: Desiree Schober/Polarherz

Woher kommt mein T-Shirt? Diese Frage scheinen sich immer mehr Menschen zu stellen. Fair Trade wird daher auch in der Modebranche immer beliebter. Louisa Görs und Lars Larsen wollten dieses Bewusstsein mit Tierschutz und Nachhaltigkeit verbinden – und gründeten das Label POLARHERZ. Sie drucken Polartiere auf nachhaltige Textilien und spenden pro verkauftem Teil zwei Euro an Tierschutzprojekte.

Wir haben Louisa und Lars in ihrer WG getroffen, um zu erfahren, was sie antreibt: „Uns war es wichtig, auf bedrohte Tierarten aufmerksam zu machen, und die Polartiere lagen uns beiden schon immer besonders am Herzen. So haben wir dann immer mehr geredet, immer mehr Wein getrunken und letztendlich bis halb fünf am Morgen Ideen aufgeschrieben. Einer von uns sagte dann irgendwann den Satz: Lass uns das einfach machen!“. Dass die Umsetzung der Idee aber so viel Energie und Zeit kosten würde, hätten die beiden nicht gedacht. Lars erzählt: „Die ersten drei Wochen waren hart. Da bin ich um 8.00 Uhr aufgestanden und zur Arbeit gegangen, um 17.30 Uhr kam ich nach Hause, habe schnell was zu Essen bestellt und dann bis 3.00 Uhr morgens für die Internetseite programmiert.“

Foto: Polarherz

Foto: Polarherz

Der Clou dabei: Es wird nur produziert, was auch bestellt wird.: „Die Idee dahinter ist, dass die Leute sehen: Wenn ich mir ein T-Shirt bestelle, also die Entscheidung treffe, etwas zu kaufen, dann belaste ich die Umwelt. Wir möchten damit ein Gefühl für Nachhaltigkeit vermitteln.“ Trotzdem dauert der Versand in der Regel nur 2 bis 3 Werktage. Außerdem bietet POLARHERZ an, gebrauchte Kleidungsstücke zurückzunehmen und gegen einen Gutschein in Höhe von fünf Euro für den Onlineshop einzutauschen. Diese Pullover und Shirts werden dann an Projekte gespendet. Louisa studiert den Master Medienwissenschaften an der HBK und Lars macht eine Ausbildung zum Mediengestalter.

Diese Mischung hat sich als nützlich erwiesen, meint Louisa: „Wir ergänzen uns dadurch ganz gut, Lars kann programmieren und designen, ich texten und die Prozesse managen.“ Und Lars ergänzt: „Jeder hat nun einmal seine Stärken und Schwächen. Louisa hat schon Recht, da passen wir gut zusammen. Ich gehe zum Beispiel nicht so gerne auf neue Leute zu, Louisa kann das!“ Für dieses Jahr ist eine neue Kollektion in Zusammenarbeit mit externen Designern geplant. Weitere Infos gibt es unter www. polarherz.de.

Kategorie:Karriere, newsbox
Tags:, , , ,





Facebook
MensaPlan
Heute
Morgen

Preise gelten für: Studenten
Mitarbeiter/Gäste
Legende

Anzeige